Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Entsendegottesdienst für ASF Freiwillige

Sonntag, 8. September 2019 | 11:00 Uhr

„Unverhofftes Leben und unverschämte Freude“ :: Apg. 3, 1-10

Monatsspruch
"Was hülfe es dem Menschen, wenn er die ganze Welt gewönne und nähme doch Schaden an seiner Seele?" Matthäus 16, 26

Wochenspruch
"Das geknickte Rohr wird er nicht zerbrechen, und den glimmenden Docht wird er nicht auslöschen." Jesaja 42, 3

Predigttext
"Unverhofftes Leben" Apostelgeschichte 3, 1 - 10

Predigt
Gabriele Wuttig-Perkowski

 

Mit Entsendung von drei Freiwilligen von Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste und Abendmahl ohne Alkohol

Nach dem Gottesdienst sind sie eingeladen zum Predigtnachgespräch bei einer Tasse Kaffee oder Tee. Mit dabei werden Henry Böttcher, Lilian Weiseth, Marlene Westecker und als Teamer Kai Flechtner sein. Sie stehen Ihnen zu weiteren Fragen und insbesondere zu dem Thema Patenschaften zur Verfügung.

 

Die Bibeltexte können Sie unter dem Link in den verschiedenen Bibelübersetzungen lesen. Haben Sie die Seite geöffnet, dann ist rechts oben dazu eine Möglichkeit, statt "Luther 2017" aufzuschlagen, Ihre persönlich gewählte Ausgabe zu nutzen.

Quelle für die Bibeltexte: www.bibleserver.com

 

Heutiger Predigttext:

Die Heilung des Gelähmten

1 Petrus aber und Johannes gingen hinauf in den Tempel um die neunte Stunde, zur Gebetszeit. 2 Und es wurde ein Mann herbeigetragen, der war gelähmt von Mutterleibe an; den setzte man täglich vor das Tor des Tempels, das da heißt das Schöne, damit er um Almosen bettelte bei denen, die in den Tempel gingen. 3 Als er nun Petrus und Johannes sah, wie sie in den Tempel hineingehen wollten, bat er um ein Almosen. 4 Petrus aber blickte ihn an mit Johannes und sprach: Sieh uns an! 5 Und er sah sie an und wartete darauf, dass er etwas von ihnen empfinge. 6 Petrus aber sprach: Silber und Gold habe ich nicht; was ich aber habe, das gebe ich dir: Im Namen Jesu Christi von Nazareth steh auf und geh umher! 7 Und er ergriff ihn bei der rechten Hand und richtete ihn auf. Sogleich wurden seine Füße und Knöchel fest, 8 er sprang auf, konnte stehen und gehen und ging mit ihnen in den Tempel, lief und sprang umher und lobte Gott. 9 Und es sah ihn alles Volk umhergehen und Gott loben. 10 Sie erkannten ihn auch, dass er es war, der vor dem Schönen Tor des Tempels gesessen und um Almosen gebettelt hatte; und Verwunderung und Entsetzen erfüllte sie über das, was ihm widerfahren war.

 

Bitte schauen Sie wieder vorbei, wir ergänzen diese Information laufend.