Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Unser Sommergottesdienst

im Sprengel Steglitz-Nord

Sommerzeit ist Reisezeit ...

An den „Reisesonntagen“ findet der Gottesdienst nur in der angekündigten Gemeinde statt – alle anderen sind dazu eingeladen. Miteinander feiern wir und lernen die Kirchen der Nachbarschaft kennen.

 

Sonntag, 18. Juli 2021 um 11:00 Uhr in der Ev. Kirche Südende
Ellwanger Straße 9 | 12249 Berlin | Routenplanung

Predigt hält Pfarrerin Sabine Kuhnert

Der Gottesdienst aus der Datenbank mit Routenplaner und
hier Ihr ► QR-Code für Ihr Corona-Tagebuch.

Wir wünschen Ihnen spannende Entdeckungen!

Gebet aus aktuellem Anlass

Anlässlich der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Belgien

Barmherziger Gott,
wir sind bestürzt und erschrocken.
Gewaltige Wasserfluten haben Menschen 
in den Tod gerissen.
Dutzende sind ertrunken
und niemand konnte sie retten.
Wasser und Schlamm haben 
Häuser, Straßen und Brücken zerstört.
Die Hoffnung liegt am Boden. 
Die Hilfskräfte sind erschöpft.
Die politisch Verantwortlichen können nicht antworten.
Du bist der Gott des Lebens.
Du liebst deine Schöpfung.
Wir bitten dich um Rettung für die Verletzten,
um Hilfe für die, denen alles genommen wurde,
um Hoffnung für die Verzweifelten,
um neuen Atem für die Hilfskräfte.
Wir bitten dich um den Mut zur Umkehr.
Steh deiner geschundenen Schöpfung bei. 
Heile ihre Wunden. 
Im Vertrauen auf Jesus Christus bitten wir:
Erbarme dich, du Gott des Lebens.
Amen. [➤ Quelle]

Unser aktueller Regionalgottesdienst

Sonntag, 18.07.2021 | 7. SO nach Trinitatis

Regionalgottesdienst in Südende

Wochenspruch
"So seid ihr nun nicht mehr Gäste und Fremdlinge, sondern Mitbürger der Heiligen und Gottes Hausgenossen." :: Epheser 2,19

Kernaussage des Tages
Abendmahl: Gott stillt Hunger :: 1.Könige 17,1-16

Wochenpsalm Psalm 107, 1-9 :: Psalm 107, 1-9

Danklied der Erlösten
1 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. 2 So sollen sagen, die erlöst sind durch den HERRN, die er aus der Not erlöst hat,  die er aus den Ländern zusammengebracht hat von Osten und Westen, von Norden und Süden. 4 Die irregingen in der Wüste, auf ungebahntem Wege, und fanden keine Stadt, in der sie wohnen konnten, 5 die hungrig und durstig waren und deren Seele verschmachtete, 6 die dann zum HERRN riefen in ihrer Not und er errettete sie aus ihren Ängsten 7 und führte sie den richtigen Weg, dass sie kamen zur Stadt, in der sie wohnen konnten: 8 Die sollen dem HERRN danken für seine Güte / und für seine Wunder, die er an den Menschenkindern tut, 9 dass er sättigt die durstige Seele und die Hungrigen füllt mit Gutem.

Wochenlied:
EG 320 - Nun lasst uns Gott dem Herren Dank sagen und Ihn ehren :: Audio *)

1. Nun lasst uns Gott dem Herren
Dank sagen und ihn ehren
für alle seine Gaben,
die wir empfangen haben.

2. Den Leib, die Seel, das Leben
hat er allein uns geben;
dieselben zu bewahren,
tut er nie etwas sparen.

3. Nahrung gibt er dem Leibe;
die Seele muss auch bleiben,
wiewohl tödliche Wunden
sind kommen von der Sünden.

Lesung des Evangeliums Joh 6,1–15 :: Audio *) :: Luther2017

Die Speisung der Fünftausend
1 Danach ging Jesus weg ans andre Ufer des Galiläischen Meeres, das auch See von Tiberias heißt. 2 Und es zog ihm viel Volk nach, weil sie die Zeichen sahen, die er an den Kranken tat. 3 Jesus aber ging hinauf auf einen Berg und setzte sich dort mit seinen Jüngern. 4 Es war aber kurz vor dem Passa, dem Fest der Juden. 5 Da hob Jesus seine Augen auf und sieht, dass viel Volk zu ihm kommt, und spricht zu Philippus: Wo kaufen wir Brot, damit diese zu essen haben? 6 Das sagte er aber, um ihn zu prüfen; denn er wusste wohl, was er tun wollte. 7 Philippus antwortete ihm: Für zweihundert Silbergroschen Brot ist nicht genug für sie, dass jeder auch nur ein wenig bekomme. 8 Spricht zu ihm einer seiner Jünger, Andreas, der Bruder des Simon Petrus: 9 Es ist ein Knabe hier, der hat fünf Gerstenbrote und zwei Fische. Aber was ist das für so viele? 10 Jesus aber sprach: Lasst die Leute sich lagern. Es war aber viel Gras an dem Ort. Da lagerten sich etwa fünftausend Männer. 11 Jesus aber nahm die Brote, dankte und gab sie denen, die sich gelagert hatten; desgleichen auch von den Fischen, so viel sie wollten. 12 Als sie aber satt waren, spricht er zu seinen Jüngern: Sammelt die übrigen Brocken, damit nichts umkommt. 13 Da sammelten sie und füllten zwölf Körbe mit Brocken von den fünf Gerstenbroten, die denen übrig blieben, die gespeist worden waren. 14 Als nun die Menschen das Zeichen sahen, das Jesus tat, sprachen sie: Das ist wahrlich der Prophet, der in die Welt kommen soll. 15 Da Jesus nun merkte, dass sie kommen würden und ihn ergreifen, um ihn zum König zu machen, entwich er wieder auf den Berg, er allein.

Die Predigt hält Pfarrerin Sabine Kuhnert (Ev. Gemeinde Südende)

 

Auch für diesen Gottesdienst sind die AHA-Regeln zu beachten.

*) Audiodateien aus Kirchenjahr evangelisch

Die Bibeltexte können Sie unter dem Link in den verschiedenen Bibelübersetzungen lesen. Haben Sie die Seite geöffnet, dann ist rechts oben dazu eine Möglichkeit, statt "Luther 2017" aufzuschlagen, Ihre persönlich gewählte Ausgabe zu nutzen.

Quelle für die Bibeltexte: www.bibleserver.com

 

Bitte schauen Sie wieder vorbei, wir ergänzen diese Information laufend.

Letzte Änderung am: 17.07.2021