Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Festgottesdienst zum Erntedank

mit Patmos- Chor und Steglitzer Kinderchor

Sonntag, 29. September 2019 - 15.00 Uhr

mit Vorstellung der GKR-Kandidat:inn:en anschließend Gemeindefest.

„Siehe, hier bin ich“ :: Jesaja 58, 7 - 12

unter dieser Überschrift feiern wir das diesjährige Erntedankfest.

Die bunte Fülle der Früchte aus den Gärten, die Vielfalt in der Gemeinde – reich sind wir beschenkt. Helfen Sie uns, den Altar mit Früchten zu schmücken. Bringen Sie etwas mit, was Sie in diesem Jahr geerntet haben oder mit einem Bild, das Zustimmung zum Motto "Siehe, hier bin ich" zum Ausdruck bringt.

Die Früchte werden im Anschluss geteilt und was übrig bleibt, geben wir zur Tafel in den Nachbargemeinden. Bilder und Fotos stellen wir aus.

Wir freuen uns auch wieder über Traubensaft-Spenden für das Abendmahl und über Kuchen- und Salatspenden für unser Gemeindefest.

Nach dem Erntedankgottesdienst gibt es ein Fest in Haus und Garten.

  • Kaffee, Kuchen und Salaten
  • Spiele und Kreatives für Kinder und Erwachsene
  • Entdeckungen für alle Generationen

 

Sie sind herzlich eingeladen mitzufeiern!

 

Die heutige Bibelstelle

Jesaja 58, 7 - 12 (Luther 2017)

7 Heißt das nicht: Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut! 8 Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten, und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, und die Herrlichkeit des HERRN wird deinen Zug beschließen. 9 Dann wirst du rufen und der HERR wird dir antworten. Wenn du schreist, wird er sagen: Siehe, hier bin ich. Wenn du in deiner Mitte niemand unterjochst und nicht mit Fingern zeigst und nicht übel redest, 10 sondern den Hungrigen dein Herz finden lässt und den Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der Finsternis aufgehen, und dein Dunkel wird sein wie der Mittag. 11 Und der HERR wird dich immerdar führen und dich sättigen in der Dürre und dein Gebein stärken. Und du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt. 12 Und es soll durch dich wieder aufgebaut werden, was lange wüst gelegen hat, und du wirst wieder aufrichten, was vorzeiten gegründet ward; und du sollst heißen: »Der die Lücken zumauert und die Wege ausbessert, dass man da wohnen könne«.