Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Zur Freiheit befreit

„Von der Friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit“

Ab 3. November ist die Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur Deutschen Einheit“ im Gemeindezentrum der Ev. Patmos-Gemeinde während der Öffnungszeiten zu besichtigen.

Es ist eine Ausstellung der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und des Beauftragten der Bundesregierung für die neuen Länder. Sie berichtet von der Selbst-Demokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den außenpolitischen Weichenstellungen bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit.

"Was hat die Kirche mit Freiheit zu tun?"

Mit dieser Frage eines Schweizer Bürgers eröffnete Pfarrer Wolfram Bürger die Ausstellung im Gemeindehaus der Markuskirche am  12. September 2019.

Seine Antwort war klar und eindeutig: In der DDR war die Kirche ein Ort der Freiheit. Sie gab den Impuls für die friedliche Revolution. Er selbst ist in der DDR groß geworden und konnte somit mit einem "Insiderwissen" die Ausstellung zusammen mit dem Kurator, dem Berliner Historiker Dr. Ulrich Mählert, durch die Ausstellung führen: In achtzehn Plakaten wird die Geschichte von den Anfängen bis zur Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 erzählt. Wie kam es zur friedlichen Revolution? Wie sah die Lage im Sommer 1989 aus? Wie war die Situation vor dem Mauerfall? ... Wie kam es zu deutschen Einheit?

Spannende Fragen, für die wir auf den Tafeln eine Antwort bekommen.

Ort: Ev. Patmos-Gemeinde :: Gritznerstraße 18/20 :: 12163 Berlin Steglitz
Zu besichtigen während der Öffnungszeiten.