Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Pfingsten 2022

5. Juni 2022 :: 11 Uhr | Pfingstsonntag Gottesdienst in Patmos

Kirchenfenster Pfingsten Bild: Ehrendreich/pixabay
Pfingsten in Patmos: „Die Freude über den Geist des Lebens“ :: Römerbrief 8, 1-11

Pfingstsonntag, 5. Juni 2022 | 11.00 Uhr

Predigttext
"Die Freude über den Geist des Lebens" :: Römerbrief 8, 1-11

Die Predigt hält Pfarrerin Gabriele Wuttig-Perkowski

Mit Friedensgebeten.

Den Ablauf des Gottesdienstes mit Liedereinspielungen online finden Sie hier, ebenso den Gottesdienstzettel (PDF-Download). Der Gottesdienstablauf wird Sonntag um 8.00 Uhr freigeschaltet.

Pfingstsonntag | Quelle

Pfingsten ist das Fest des Heiligen Geistes. Kräftig wie Feuer oder Wind wird er dargestellt. Erfüllt vom heiligen Geist fingen die Jünger an zu predigen „in andern Sprachen, wie der Geist ihnen zu reden eingab“. Pfingsten – das ist der Geburtstag der Kirche.

Wochenlied:
EG 126 - Komm, Gott Schöpfer, Heiliger Geist | Audio (01:38) im Hintergrund | Interpret: Bastian Efta, Gesang: Beate von Hahn | Kirchenjahr ev.

Lesung für den heutigen Sonntag:
Johannes 14,15–19(20–23a)23b–27 - Die Verheißung des Heiligen Geistes | Audio (01:16) | Kirchenjahr ev.

 

Die Bibeltexte können Sie unter dem Link in den verschiedenen Bibelübersetzungen lesen. Haben Sie die Seite geöffnet, dann ist rechts oben dazu eine Möglichkeit, statt "Luther 2017" aufzuschlagen, Ihre persönlich gewählte Ausgabe zu nutzen.

Quelle für die Bibeltexte: www.bibleserver.com

Hier wird der Gottesdienst zum Pfingstsonntag in seinem Ablauf zu finden sein ...

 

 

Bitte schauen Sie wieder vorbei, wir ergänzen diese Information laufend.

6. Juni 2022 :: 11 Uhr | Pfingstmontag regional Open-Air

Pfingstmontag an der Musikmuschel
Es ist Tradition, dass die Steglitzer Kirchengemeinden der Region Steglitz-Nord Pfingstmontag zum Open-Air-Gottesdienst in den Steglitzer Stadtpark einladen. Treffpunkt ist die Musikmuschel im Park.

Immer Pfingstmontag um 11:00 Uhr

gibt es einen regionalen Gottesdienst im Stadtpark Steglitz mit Bläsern, gestaltet von einer der Gemeinden, die im Sprengel Steglitz-Nord liegen.

Hier ist die Gottesdienstankündigung.

 

Komm Heiliger Geist -- lass die Funken überspringen

Pfingstlied: Text & Musik: Kurt Mikula

R:
Komm, Heiliger Geist -- lass die Funken überspringen
Komm, Heiliger Geist -- Lass uns immer neu beginnen
Komm, Heiliger Geist -- Leben kann mit dir gelingen
Komm du auf uns herab, und das nicht zu knapp

1.
Gib uns Mut, gib uns Kraft,
stärke uns mit Leidenschaft.
Dann kann es gelingen,
die Welt voranzubringen.

2.
Wecke die Begeisterung,
gib uns wieder neuen Schwung.
Wenn wir zusammenstehen,
können wir nicht untergehen.

3.
Stärke unsren Tatendrang,
zünd in uns die Feuer an.
Die im Finstern stehen
sollen Gottes Liebe sehen.

Aus dem Pfingstlied von Kurt Mikula :: Video | gesungen von den Kindern aus der Kurt Mikula Gruppe.

Pfingsten das Fest für Kinder erklärt logo!

Symbolbild Pfingsten geralt/pixabay
Das Pfingstfest - was bedeutet es? Wie ist es entstanden? Hier gibt es Antworten.

Lieblingsfach Religion hat eine erklärende Video-Platform - auch für Euch!

Das Video ist aus dieser Seite, die noch mehr anbietet! Schaut einfach mal rein ...

Und ... Pfingsten für Erwachsene erklart.

Sreenshot aus der Youtube-Seite zum EKBO-Erklärvideo
Was Pfingsten bedeutet hat uns Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin im Sprengel Berlin, erklärt. Im Video finden Sie die Antwort.

Gemeinsam EKBO | Was genau ist Pfingsten für ein Fest? Wir haben bei Ulrike Trautwein, Generalsuperintendentin im Sprengel Berlin nachgefragt. Im Video gibt es die Antwort.
#Pfingsten #Erklärvideo #WasPfarrerinnenSoMachen #evangelisch #Kirche #WirSindDa #Nachgefragt

Pfingsten: Das Fest des Heiligen Geistes

Symbolbild Taube für Pfingsten :: geralt/pixabay
Pfingsten ist das "Fest des Heiligen Geistes" und nach Weihnachten und Ostern das dritte Hauptfest des christlichen Kirchenjahres. Es gilt als der Geburtstag der Kirche.

Der Name geht auf das griechische Wort "pentekoste" (der fünfzigste) zurück, weil das Pfingstfest seit etwa Ende des vierten Jahrhunderts fünfzig Tage nach Ostern gefeiert wird. In Erinnerung an die in der Bibel geschilderte Ausgießung des Heiligen Geistes wird Pfingsten auch als Geburtstag der Kirche und Beginn der weltweiten Mission verstanden.

Die biblischen Berichte schildern nach Jesu Tod am Kreuz, der Auferstehung Christi und Himmelfahrt eine neue Gemeinschaft der Jünger: "Sie wurden alle erfüllt von dem Heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen", heißt es in der Apostelgeschichte. Auf die Pfingsterzählung des Neuen Testaments dürfte auch die Redewendung "Feuer und Flamme sein" für "begeistert sein" zurückgehen: Bei dem Treffen der Jünger "sah man etwas wie Feuer, das sich zerteilte, und auf jeden von ihnen ließ sich eine Flammenzunge nieder", heißt es dort.

Bis zum vierten Jahrhundert wurde an Pfingsten zugleich Christi Himmelfahrt gefeiert. Erst später entwickelten sich daraus zwei eigenständige Feiertage. Im Kirchenkalender endet mit Pfingsten die österliche Festzeit. Die Ausgießung des Heiligen Geistes wurde früher in einigen Gottesdiensten an Pfingsten durch das Herablassen einer hölzernen Taube in der Kirche dargestellt. [Quelle]

Schawuot beziehungsweise Pfingsten

Plakat zur Kampagne #beziehungsweise Schawuot beziehungsweise Pfingsten
Eine jüdische Stimme: Schawuot wird genau fünfzig Tage nach dem Pessachfest begangen und feiert die Offenbarung der Torah am Sinai. | Eine christliche Stimme: Schawuot feiert den lebensstiftenden Geist der Zehn Gebote. An Pfingsten bewegt die Geistkraft Gottes die Mutlosen.

Eine jüdische Stimme

Eigentlich ist jede Torahlesung ist eine Vergegenwärtigung dieses Ereignisses, beim „Fest der Gabe der Torah“ aber noch einmal besonders, denn es werden die Zehn Gebote vorgetragen, die eine direkte Ansprache Gottes an Israel waren. Dieser Akt wird als eine Art Hochzeit zwischen Gott und Israel verstanden, und die Torah ist der Ehevertrag, der die gegenseitige Hingabe und Verpflichtung beider Liebender darlegt. Ein Sinnbild dieser Treue ist das biblische Buch Ruth, das dem Wochenfest als besondere Lesung zugeordnet ist.

Schawuot ist eines der drei Wallfahrtsfeste und hat wie diese auch eine landwirtschaftliche Dimension. Es wird auch als „Fest der Erstlingsfrüchte“ bezeichnet, weil es den Beginn der Weizenernte und des Reifens der Sommerfrüchte in Feld und Garten markiert. Zum besonderen Festtagsopfer zu Tempelzeiten gehörte das Darbringen von Weizenbroten. Heute ist das Fest vor allem wegen des Tikkun, einer Lernnacht, populär, bei der man sich gemeinschaftlich bis in die frühen Morgenstunden dem Torahstudium hingibt. Wach gehalten wird man dabei durch die Vielzahl süßer und herzhafter Gerichte aus Milch und Käse, die dem Fest seinen besonderen Geschmack geben.

– Rabbinerin Dr.in Ulrike Offenberg

 

Das Wochenfest Schawuot

Obwohl Schawuot ein unterschätzter Feiertag ohne prägnante Symbole ist, gibt es einen vergleichsweise jungen Brauch aus dem 16. Jahrhundert, der in den letzten Jahrzehnten immer populärer wird: Juden auf der ganzen Welt werden heute Abend wach bleiben und gemeinsam in der Synagoge Thora lernen. Je nach Synagoge, liest man das Buch Ruth oder die Anfänge zu sämtlichen Thoraabschnitten oder hält Workshops zu jüdischen Themen. So kennt es Miriam Noa. Abschnitt aus der dlf-Archivseite zum jüdischen Feiertag Schawuot.

 

Eine christliche Stimme

Schawuot feiert den lebensstiftenden Geist der Zehn Gebote. An Pfingsten bewegt die Geistkraft Gottes die Mutlosen. Orientierung und Inspiration: Gestalten und mutig voranschreiten

Die Hauptfeste Israels sind ursprünglich im natürlichen Jahreszyklus des Landes verankert und markieren mit dem Dank für die Gaben der Erde die unterschiedlichen Jahreszeiten (vgl. Dtn 26,1-11). Schawuot, das sieben Wochen nach Pessach begangen wird, feiert dabei den Abschluss der Getreideernte. Alle Feste wurden jedoch im Lauf der Geschichte mit bedeutenden Ereignissen aus der Bibel theologisch hinterlegt. An Schawuot wird der Gabe der Tora am Gottesberg gedacht. Da die göttliche Weisung in ihrem Wortlaut als kanonischer Text nicht verändert werden darf, die ethischen und kultischen Gebote und Verbote jedoch der Adaption in neue Zeiten bedürfen, braucht es zur rechten Auslegung der Mose-Tora göttliche Inspiration, die Gabe des Geistes. Die Geistbegabung an alle Menschen (vgl. Joël 3 vgl. Apg 2) schafft unmittelbaren Zugang zu Gott und seiner Offenbarung und bewirkt, dass alle im Gottesvolk die gesamte Tora begreifen und befolgen können (vgl. Ez 36,26f.). Die neutestamentliche Rezeption im Pfingstereignis aktualisiert diesen universalistischen Zugang und macht die christliche Botschaft für Menschen aus allen Völkern verständlich.

– Irmtraud Fischer

Unsere #beziehungsweise-Seite zum Stöbern ...

 

Löwenzahn zu Pfingsten | Gedanken von Unbekannt

Die Wiesenfläche war gelb, sonnengelb. Vor ein paar Tagen blühte der Löwenzahn hier noch flächendeckend. Wie auf einer Plantage, dicht an dicht. Nun – bis auf ein paar Nachzügler haben sich alle Blüten geschlossen: verblüht. Vorbei die leuchtende Pracht. Tot?
Löwenzahn in der Verwandlung. Bild adege/pixabay
Was jetzt geschieht kann man nicht sehen, nur ahnen: da verwandelt sich etwas im Innern. In den geschlossenen Blüten wachsen die Fallschirme heran. Die ersten strecken schon eine Art Pinsel in die Höhe.

Nach drei Tagen schon werden sie daraus eine Kugel geformt haben aus flugfähigen Samen. „Pusteblumen“: Wenn die Kinder die milchigen Stängel abrupfen und hinein blasen in den Ballon aus Sternen, dann stieben die Fallschirm-Samen in Wolken davon.
Pusteblumen Bild jplenio/pixabay
Und verbreiten ihre Botschaft, ein leuchtend gelbes Evangelium für die Umgebung, die noch nichts gehört hat vom Wunder des Löwenzahns. Erzählen von der Verwandlung einer abgestorbenen Blüte in ein luftiges Gebilde. Das saust dann zu Tausenden davon unter einem hohen Himmel. Zu Pfingsten.
Pusteblume in Makroaufnahmen Bild Ofjd125gk87/pixabay
Autor:in: Unbekannt. (Für Hinweise bitte Nordkirche kontaktieren.)

Wie war das in früheren Jahren?

Archiv 2021 | 2020

Letzte Änderung am: 04.06.2022