Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

GKR-Sondersitzung vom 4. März 2021

als Video-Telefonkonferenz

 

Gottesdienste nach dem Lockdown

Ab 7. März werden die Gottesdienste wieder in der Kirche gefeiert.

Obwohl die Inzidenzzahlen wieder steigen, scheint es angesichts der angestrebten Lockerungen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen nicht länger opportun, Gottesdienste nur Zuhause oder digital zu feiern. Für den Gottesdienst sind die AHA-Regeln zu beachten.

Gottesdienstbesucher:innen sind gebeten, sich über unsere Homepage anzumelden und den Ausdruck mitzubringen.

Für die nicht angemeldeten Gottesdienstbesucher:innen liegen Zettel bereit, die am Platz ausgefüllt werden und am Ende des Gottesdienstes in den Kasten neben den Kollektenkörben gesteckt werden sollen.

Auf diese Weise wollen wir verhindern, dass Gottesdienstbesucher:innen im Eingangsbereich dicht gedrängt stehen.

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sitzung vom 8.02.2021

Im Februar hat sich der GKR erneut zu einer Videokonferenz verabredet.

Die theologische Einleitung hat Ines Altenkirch übernommen. Sie hat für diesen Anlass Ihre Gedanken mit Römer 8, 25 (LUT2017)

"Wenn wir aber auf das hoffen, was wir nicht sehen, so warten wir darauf in Geduld"

mit der augenblicklichen Situation des Lockdowns verknüpft. Anregungen dazu holte sie sich aus dem Bericht des NDR zum Murmeltiertag, der uns Geduld lehren könnte. So sind Gebete für eine sich verändernde Situation und für die Kranken gute Möglichkeiten, sich der Situation zu stellen. Und so kommt eine andere Übersetzung (HFA) zu dem Kern der Hoffnung:

"Hoffen wir aber auf etwas, das wir noch nicht sehen können, dann warten wir zuversichtlich darauf, dass es sich erfüllt."

Die Sitzungsleitung hatte Christiane Fuß.

 

Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über verschiedene Veranstaltungen.

Hier eine Auswahl.

[1] Beratung über Gottesdienste in der Kirche

Der GKR nimmt die Auswertung der verschickten Fragebögen zur Kenntnis. Das Bild, das sich daraus ergibt, ist so wenig einheitlich wie im GKR. Zahlreiche Antworten votieren für einen Gottesdienst vor Ort. Die Mehrheit möchte im Moment noch nicht in der Kirche feiern. Das Interesse an einer sonntags geöffneten Kirche ohne Gottesdienst ist gering. Mehrfach wurde das Interesse geäußert, die Gottesdienste für die Kar- und Osterwoche mit vorzubereiten, gern per Zoom.

Nach intensiver und kontroverser Diskussion hat sich der GKR mehrheitlich auf folgendes Vorgehen geeinigt. Unter der Voraussetzung, dass die Inzidenzzahlen weiter rückläufig sind, planen wir ab März wieder kurze Gottesdienste ohne Gesang und mit Hygienekonzept in der Kirche zu feiern. Wenn die Witterung es wieder zulässt, sollen Gottesdienste auch monatlich im Garten stattfinden. Der erste Gottesdienst in der Kirche wäre dann am 7.3.2021.

Der GKR dankt allen, die sich an der Befragung beteiligt haben und den Meinungsbildungsprozess im GKR mit ihrem Votum unterstützt haben.

 

[2] Gemeinde unter Corona-Bedingungen

2.1 Kita
Zur Zeit werden in der Kita ca 40 Kinder in der Notbetreuung für systemrelevante Berufsgruppen in festen Gruppen betreut. Die bisherigen Öffnungszeiten wurden beibehalten und nicht gekürzt. Demnächst wird die Kita eine eigene Zoom-Lizenz erhalten für Elterngespräche und Elterngruppentreffen.

2.2 Konfi-Blockwoche
Die Konfis im Blockmodell haben in den Winterferien einen Actionbound (digitale „Schnitzeljagd“) mit einer Smartphone App zum Vaterunser erstellt. Dazu haben sie sich zweimal täglich im Zoom getroffen und dazwischen Aufgaben erledigt. Am letzten Tag wurde die Tour ausprobiert. Die Jugendlichen haben die Woche positiv bewertet. Es waren Konfis aus Markus, Lukas und Patmos beteiligt; durchgeführt wurde die Woche von C. Göpfert, A. Hund und G. Wuttig-Perkowski

2.3 Kindermusical
Das Kindermusical fand diesmal zu Hause statt als Musical im Schuhkarton ebenfalls als Sprengelprojekt. 15 Kinder haben sich beteiligt. Die Rückmeldungen der Eltern waren sehr positiv. Die Aufführung fand als Zoom statt. Durchgeführt wurde das Musical von S. Schnoor, Patricia, Victoria und Christine Ebert, J. Pelster und weiteren Mitarbeiterinnen.

2.4 Jugendgruppe := Patmos Klub
Trifft sich regelmäßig am Freitagabend im Zoom zu Spielen

2.5 Spürnasen
Bastelanregungen im Schuhkarton und regelmäßige Treffen am Freitagnachmittag im Zoom.

2.6 Kinderchor
Die Kinderchorproben mit Jasmin Pelster finden 14-tägig im Zoom statt.

2.7 Musikgarten
Ch. Fuß berichtet von Kontakten mit verschiedenen Familien, die sich darauf freuen, wenn der Musikgarten wieder stattfinden kann. Sobald Gruppentreffen wieder möglich sind, sollen die Treffen wieder beginnen

 

[3] Weltgebetstag

Der Weltgebetstag am 5. März 2021 wird im Bibel-TV aus Münster übertragen; anschließend können sich interessierte im „Weltcafé“ per Zoom treffen. Materialien für die „Notfallration (Disaster-Food-Bag)“ mit der Gottesdienstordnung und kleinen Give aways sind nicht in ausreichender Zahl vorhanden; Die Tüten sollen an Interessierte verschickt, aber auch an der Segensgirlande aufgehängt werden.

 

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sondersitzung

vom 25. Januar 2021

[1] Beratung über Gottesdienste in der Kirche

Der GKR hat intensiv darüber beraten, ob Präsenzgottesdienste wieder möglich sind. Die Mehrheit hat angesichts der aktuellen Empfehlungen zur Kontaktvermeidung zur Eindämmung der Pandemie dafür plädiert, bis zum 14.2.2021 keine Gottesdienste in der Kirche zu feiern. Der GKR ist sich bewusst, dass der Wunsch nach persönlich gefeierten Gottesdiensten groß. Andererseits ist die Sorge vor Ansteckung durch persönliche Kontakte auch unter den Gottesdienstbesucher*innen verbreitet. Der GKR hat verschiedene Möglichkeiten erwogen, den Kontakt zu den Gemeindegliedern aufrecht zu erhalten. Neben der offenen Kirche wochentags am Vormittag werden die Gottesdienste bzw. Predigten per Post und Mail verschickt und auf der Internetseite veröffentlicht. Auch Predigtpodcasts werden regelmäßig veröffentlicht. Außerdem gibt es Überlegungen, telefonische Kontakte zu alleinstehenden Gottesdienstbesucher*innen aufzunehmen. In der GKR-Sitzung am 8. Februar soll über das weitere Vorgehen beraten werden.

[2] Brief an Innenminister Seehofer

Der GKR hat den Brief an den Innenminister zur Aufnahme von Flüchtlingen in der Bundesrepublik Deutschland in der vorliegenden Form vom 25.1.2021 verabschiedet. Mehr auf der nächsten Seite.

 

Aus der GKR-Sitzung vom 11.01.2021

Im Januar hat sich der GKR wieder zu einer Videokonferenz verabredet.

Die theologische Einleitung hat Christiane Fuß übernommen. Sie hat für diesen Abend sich etwas Besonderes ausgewählt: Zunächst las sie Ausschnitte aus Psalm 62, die im Anschluss zu einer Meditation führten. Die Sitzungsleitung hatte Friedrich Wilhelm Haug.

Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über verschiedene Veranstaltungen.

Hier eine Auswahl.

[1] Kollektenergebnis „Brot für die Welt“

Für Brot für die Welt sind Spenden in der Gesamthöhe von 1719,50 € eingegangen. Sie setzen sich zusammen aus den Kollekten der Gottesdienste am 3. und 4. Advent und offenen Kirche am 24.12. sowie der Bareinzahlung in der Küsterei und aus Überweisungen auf das Patmos-Konto.

Wir danken herzlich den Spenderinnen und Spendern.

 

[2] Rückblick auf Weihnachten

Der Weihnachtsgarten wurde gut besucht. Die beleuchtete Krippe war ein Anziehungspunkt, auch die Möglichkeit, eine Kerze anzuzünden wurde viel genutzt. Schätzungsweise waren gut 100 Besucher:innen zwischen 15 und 17 Uhr da. Die Krippe im Windfang wurde auch an den anderen Weihnachtstagen von Spaziergänger:innen angeschaut. Die Kollekten, die während der „Öffnungszeit“ für Brot für die Welt gespendet wurden, waren gut. Auch wenn in diesem Jahr hoffentlich wieder Gottesdienste gefeiert werden können, soll die Gestaltung eines Weihnachtsgartens beibehalten werden. Der GKR lädt im Oktober zu einer Vorbereitungsgruppe ein. Die Gelegenheit, die Kirchen im Sprengel mit verschiedenen Aktivitäten zu besuchen, wurde gern genutzt.

 

[3] Gottesdienste ab 17. Januar

Der GKR hat erneut ernsthaft und intensiv geprüft, ob Gottesdienste ab 17. Januar wieder in der Kirche gefeiert werden können. Es gibt viele Unsicherheiten: Weiterhin hohe Infektionszahlen, das Auftreten eines offensichtlich ansteckenderen mutierten Virus und Rot für alle drei Corona-Ampeln. Deshalb war die überwiegende Mehrheit dafür, die Gottesdienste im Januar weiterhin nicht vor Ort zu feiern. Eine wichtige Rolle in der Diskussion spielte die Aufforderung, Kontakte nach Möglichkeit zu vermeiden. Auch für die Öffnung der Kirche am Sonntag fand sich keine Mehrheit. Für die Gottesdienste vor Ort spricht das große Bedürfnis, eine spirituell lebendige Gemeinschaft zu erfahren. Wie diesen Bedürfnissen über die regelmäßig veröffentlichten PatmosPredigtPodcasts hinaus Rechnung getragen werden kann, wurde erörtert. Die Möglichkeit eines Zoom-Gottesdienstes soll technisch und inhaltlich entwickelt werden. Am 25.1.21 um 20 Uhr soll in einer GKR-Sondersitzung über das weitere Verfahren beraten werden.

 

[4] Orgel

Die Orgel ist das Instrument des Jahres 2021. Mehr Inormationen dazu finden Sie auf dieser Seite ... Es werden im Kirchenkreis dazu Veranstaltungen organisiert. Die Termine dazu stehen bei uns auf der Termineliste unter Aktivitäten.

Da unsere Kirchenmusikerin im Mutterschaftsurlaub ist, werden andere Kirchenmusiker:innen auch unsere Orgel bespielen.

Die Sanierung unserer Orgel ist noch nicht komplett durchfinanziert, denn die Anträge auf Zuschüsse und Förderung warten noch auf Bestätigung. Wir berichten weiter ...

 

Jacqueline Hayden

Letzte Änderung am: 21.03.2021