Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Aus der GKR-Sitzung vom 14.09.2020

Auch im September hat sich der GKR zu einer Videokonferenz verabredet. Wer kein Internet hat, konnte per Telefon an der Sitzung teilgenommen.

Die theologische Einleitung hat Ines Altenkirch übernommen. Sie hat die Tageslosung und den Lehrtext dazu ausgelegt sowie Gedanken von Pfarrer Mumssen aufgegriffen. Die Sitzungsleitung hatte Christiane Fuß.

Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über verschiedene Aktivitäten.

Hier eine Auswahl.

[1] Konfirmation

Da wir unsere bisherigen Konfirmandentage, bei denen wir einen ganzen Sonntag miteinander gefeiert, gelernt und gekocht haben unter Corona-Bedingungen nicht durchführen können, werden wir etwas Neues mit drei weiteren Gemeinden im Sprengel ausprobieren. Mit dabei sind Markus, Lukas und Südende. Mehr auf der Seite zur Konfirmation.

[2] Gedanken über die Festgottesdienste

Der GKR hat sich mit der Form des Gottesdienstes und der Möglichkeit der Abendmahlsfeier und der Bestuhlung befasst, die in einer ersten Neustellung als Reihe und Einzelelement in den nächsten Gottesdiensten getestet wird.

  • Erntedankfest: Gottesdienst draußen, Suppe ausschenken, vielleicht Spiele.
  • Wie Martinsfest, Advents- und Weihnachtsgottesdienste unter den veränderten Bedingungen stattfinden können, planen wir in den nächsten Wochen.
 
[3] Brief an den Bundesminister

Die katastrophale Situation im Flüchtlingslage Moria auf Lesbos, hat der GKR zum Anlass genommen, unseren Brief aus dem März 2020 und die Antwort des MinDir Weinbrenner aus dem Bundesministerium des Inneren und Heimat vom April 2020, kritisch und fordernd zu beantworten.

"Wir fordern Sie auf aus christlicher Nächstenliebe sich die in Lukas 10,33 - 35 vorgezeichnete Handlungsmaxime zum Vorbild zu nehmen. Der Samariter hat auch nicht gewartet, bis andere zusammen mit ihm tätig werden." Hier wird aktualisiert.

[4] Gruppenaktivitäten

Nach den neuen Hygieneregelungenen (10. August 2020) haben sich weitere Gruppen re-aktiviert: Der Chor singt draußen; der Musikgarten findet ebenfalls draußen statt; die Spürnasen und die Jugendlichen treffen sich; die Senioren treffen sich erstmals wieder am 21.09.2020 um 15:00 Uhr. Das Patmos-Café fällt weiterhin aus.

[5] Stand »Digitale Kirche«

Die Programmierung und Umsetzung ist abgeschlossen; es werden noch Inhalte eingepflegt. Weiteres wird gemeinsam in der Gruppe der Öffentlichkeitsarbeit und der Gruppe digitale Kirche besprochen werden. Danach wird es eine Freischaltung geben.

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sitzung vom 17.08.2020

Auch im August hat sich der GKR zu einer Videokonferenz verabredet. Wer kein Internet hat, konnte per Telefon an der Sitzung teilgenommen.

Die theologische Einleitung hat Friedrich-Wilhelm Haug übernommen. Er hat die Tageslosung und den Lehrtext dazu ausgelegt. Die Sitzungsleitung hatte Christiane Fuß.

Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über verschiedene Veranstaltungen.

Hier eine Auswahl.

[1] Aktuelle Bedingungen in der Kirche und in Patmos unter Corona

Der Gemeindekirchenrat (GKR) hat sich lange mit den verschiedenen Aspekten der neuen Situation in Coronazeiten auseinander gesetzt.

  • Weitere Gruppen nehmen ihre Aktivitäten auf, wobei sich einige Gruppen nur draußen treffen – so beispielsweise der Musikgarten, der die Teilnehmenden reduziert hat und daher mehrfach angeboten wird. Auch der Chor wird im September mit etwa 10 Personen nur draußen üben.
  • Es sind die neuen Hygieneregeln zu erarbeiten, die auch ein Singen im Kirchraum im Gottesdienst ermöglichen sollen. Vorerst wird das Summen oder leise Singen hinter der Mund-Nasen-Bedeckung erprobt. Die Stühle werden im geforderten Abstand von 2m in alle Richtungen aufgestellt.
  • Die Möglichkeiten für eine Wiederaufnahme des Abendmahls wurden ausführlich besprochen. Die weitere Erarbeitung einer Lösung wird nach der Studienzeit von Pfarrerin Gabriele Wuttig-Perkowski erfolgen.
 
[2] Stand des Kirchenasyl

Der GKR der Ev. Patmos-Gemeinde begrüßt, dass das aus christlicher Nächstenliebe einer iranischen Familie gewährte Kirchenasyl erfolgreich beendet werden konnte. Die Familie wird jetzt das Asylverfahren in Deutschland durchlaufen. Sie waren in ihrer früheren Heimat verfolgt worden, weil ein Angehöriger zum christlichen Glauben über getreten ist.

[3] Digitale Kirche

Es wird darüber informiert, dass nunmehr die technischen Arbeiten soweit fertiggestellt sind. Im nächsten Schritt werden nun die inhaltlichen Aspekte den entsprechenden Objekten zugeordnet, so dass ein virtueller Spaziergang durch unseren Kirchraum auch inhaltlich unterstützt ist.

[4] Allgemeine Hinweise:

Gewalt gegen Frauen und sexualisierter Missbrauch

Der GKR hat eine Anfrage zum Anlass genommen, der Webseite eine eigene Informationsseite für die Seelsorge- und Hilfestellen einzurichten. Sie finden diese hier

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sitzung vom 8.06.2020

Auch im Juni hat sich der GKR zu einer Videokonferenz verabredet. Wer kein Internet hat, konnte per Telefon an der Sitzung teilgenommen.

Die theologische Einleitung hat Gabriele Wuttig-Perkowski übernommen. Sie hat die Tageslosung und den Lehrtext dazu ausgelegt. Die Sitzung wurde von Christiane Fuß eröffnet.

Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über das weitere Vorgehen im Coronamodus. Hier eine Auswahl.

[1] Bedingungen für die Gruppen

Ein allmählicher Start der Gruppen in der Gemeinde wird angesprochen. Bedingt durch die Hygienevorschriften mit Abstandhalten werden die Räumlichkeiten geprüft. Einige Gruppen haben immer noch bis auf Weiteres ihre Termine ausgesetzt. Die Glaubensgespräche starten am Dienstag, 23. Juni im großen Saal: Mit Abstand und ohne Essensversorgung. Die Küche darf nicht genutzt werden. Ein Mundnasenschutz sollte getragen werden. Jede Gruppe ist für ihr Hygienekonzept verantwortlich. Gruppenmitglieder möchten sich mit den Verantwortlichen der Gruppenleitung in Verbindung setzen, um Näheres zu erfahren.

[2] Diskussion um Abendmahlspraxis

Seit Einsetzen der Corona-Bedingungen wurde auf das Abendmahl in Gottesdiensten verzichtet. Es gibt Gemeindemitglieder, die dies sehr vermissen und das Thema an den GKR herange­tragen haben. Er hat in seiner Juni-Sitzung darüber ohne Beschlussfassung diskutiert. Das Thema wird nach der Studienzeit der Pfarrerin Gabriele Wuttig-Perkowski wieder auf die Tagesordnung gesetzt. Unabhängig von dieser Diskussion haben die Glaubensgespräche das Thema "Das Abendmahl aus seinen Verkrampfungen lösen" als (Online-)Diskussion aufgenommen.

[3] Studienzeit der Pfarrerin Gabriele Wuttig-Perkowski

Vertretungsregelungen sind getroffen, die Patmos-Gemeinde ist weiterhin erreichbar. Außerhalb der Öffnungszeiten ist der zentrale Telefondienst erreichbar. Während der nächsten drei Monaten werden die Gottesdienste und Amtshandlungen von den Kolleg:inn:en aus dem Kirchensprengel übernommen. [Nachtrag: Brief zum Nachlesen.]

[4] Digitale Kirche

In einer Videokonferenz wurden die technischen Details geklärt, so dass die Projektgruppe die inhaltlichen Themen umsetzen kann. Mit dem virtuellen Gang durch die Kirche werden die vielen Spezifika des Raumes, der Gestaltung und mehr den interessierten virtuellen Besucher:innen nahe gebracht.

[5] R. I. P. Waldemar Otto

Der Bildhauer Waldemar Otto hat unser Taufbecken geschaffen. Er ist im Mai diesen Jahres im Alter von 91 Jahren gestorben. Da er in mehreren Gemeinden Kunstwerke geschaffen hat, sind Überlegungen im Gange, sein Werk öffentlich zu würdigen. Hierzu gibt es zur Zeit wegen Corona keine aktuellen Planungen. Wir haben eine Gedenkseite eingestellt.

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sitzung vom 4.05.2020

Im April 2020 sollte der Termin in der Patmos-Kita stattfinden, er ist aufgrund der Corona-Pandemie ausgefallen. Der geschäftsführende Vorstand hat telefonisch getagt und eventuelle Beschlüsse im Umlaufverfahren durchgeführt.

Aufgrund der besonderen Situation, hat sich der GKR im Mai zu einer Videokonferenz verabredet. Wer kein Internet hat, konnte per Telefon an der Sitzung teilgenommen.

Die theologische Einleitung hat Gabriele Wuttig-Perkowski übernommen. Sie hat die Tageslosung und den Lehrtext dazu ausgelegt.

Die Sitzung wurde von Christiane Fuß eröffnet. Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über das weitere Vorgehen im Coronamodus.

Hier eine Auswahl:

[1] Einstellung von zwei Mitarbeiterinnen in der Kita zum neuen Kita-Jahr

Der GKR hat in seiner Sitzung beschlossen, zwei Mitarbeiterinnen einzustellen. Eine Mitarbeiterin mit einem Beschäftigungsumfang in Höhe von 20 Wochenstunden für eine berufsbegleitende Ausbildung als Erzieherin sowie eine weitere Mitarbeiterin in Vollzeit mit einem Schwerpunkt in der logopädischen Betreuung der Kinder mit Sprachauffälligkeiten. [Kita]

[2] Infos über Gottesdienste in Coronazeiten

Gottesdienste in gewohnter Form werden weiterhin nicht möglich sein: Kein Gesang, kein Abendmahl, kein Nachgespräch; deshalb wird der Schwerpunkt der Verkündigung weiter digital als Podcast, per E-Mail und per Post in den aktuellen Formen angeboten.

Die Kirche wird sonntags zur Gottesdienstzeit zur „Stillen Einkehr“ geöffnet. Es können Kerzen angezündet werden und unter Wahrung der Abstandregel miteinander gebetet werden - in einem Morgenlob.

[3] „Fürbitten in den Briefkasten“

Um näher an der Gemeinde zu sein, kam die Idee, in der Woche Fürbitten zu sammeln (per Post oder E-Mail oder über das 'Schwarze Brett'), die am nachfolgenden Sonntag in den Gottesdienst aufgenommen werden.

[4] Kollekten

Kollekten sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Gottesdienstes. Gottesdienste finden zur Zeit anders statt als gewöhnlich – telefonisch digital oder per Post und auf vielen anderen Wegen. Das hat gravierende Auswirkungen auf die Einrichtungen und Projekte, die auf Kollekten angewiesen sind. Die Landeskirche und die Gemeinde sind dankbar für jeden Betrag, der als Spende diese Projekte erreicht.

Wir danken allen Spenderinnen und Spender, die in der Zeit, in der keine Gottesdienstpräsenz möglich war, dennoch Ihre Spenden uns überwiesen haben.

[5] Konfirmation 2020

Die Konfirmation wurde verschoben auf den Herbst oder das nächste Frühjahr - in Absprache mit den Eltern.

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sitzung vom 9.03.2020

Mit Gast aus dem Kirchenkreis

Die theologische Einleitung hat Christiane Fuß übernommen. Im Rückblick auf den Weltgebetstag und den Internationalen Frauentag gab es Informationen über die Situation von Frauen aus Simbabwe. Passend dazu wurde ein besonderes Lied gesungen: „Du bist ein Gott, der mich anschaut“. Das Lied ist die Antwort einer völlig verzweifelten Hagar, deren Gebete Gott erhört hat. Nach dem wechselndem Vorlesen des Psalm 31 wurde die Sitzung von F.-W. Haug eröffnet.

Die Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über verschiedene Veranstaltungen. Hier eine Auswahl.

[1] Vorstellung der Familienbildungs-Arbeit

Frau Petra Drachenberg stellt die Arbeit der Familienbildung vor. Mit dem Leitsatz: „Die Zukunft der Kirche liegt in erheblichem Maße in den Händen von Familien. Dabei müssen wir es schaffen, die beiden Systeme Kirche und Familie auf einander zu beziehen, so dass Kirche für Familien Lebens dienlich ist.“ (Zitat von Prof Dr. Domsgen) stellt sich als Auftrag die Frage: Was brauchen die Menschen?

Der GKR diskutierte die Angebote/Gruppen für Eltern mit Kindern und Eltern alleine und reflektierte den großen Bedarf, der sich auch in unserer Gemeinde ergeben hat. So sprachen wir beispielsweise über Hausaufgaben-Nachhilfe, Eltern-Kind-Turnen, Bewegung und Musik (Bsp.: Musical) oder auch die Idee: beim unserem Gartenprojekt anzuknüpfen und weitere Aktivitäten anzubieten. Wie und wann eventuell eine Umsetzung realisiert werden kann, hängt auch vom Engagement der Gemeindemitglieder ab.

 

[2] United4Rescue :: Ein Zeichen der Menschlichkeit

United4Rescue ist das breite Bündnis zur Unterstützung der zivilen Seenotrettung. Sie verbinden alle gesellschaftlichen Organisationen und Gruppen, die dem tausendfachen Sterben im Mittelmeer nicht tatenlos zusehen wollen. Durch Spendenaktionen unterstützen sie Rettungsorganisationen, die dort humanitär handeln, wo die Politik versagt. Das Rettungsschiff «Sea-Watch 4» des Bündnisses ist am 24. Februar 2020 ins Mittelmeer aufgebrochen.

Der GKR beschließt, offizieller Unterstützer des Projekts „United4Rescue“ zu werden. Kosten sind damit nicht verbunden.

 

[3] Abendmahl und Coronavirus

Der GKR beschließt, wegen der aktuellen Ansteckungsgefahr bis auf weiteres die Abendmahlsfeier im Gottesdienst auszusetzen.

Nachtrag: Auf der Seite der EKBO finden Sie Antworten zu Fragen zu Corona sowie eine Videobotschaft der Pröpstin Dr. Christina-Maria Bammel. Diese Seiten werden laufend aktualisiert.

 

[4] Gartensaison im Zufluchtgarten

Das erste Treffen zur Vorbesprechung und Terminvereinbarung hat bereits stattgefunden. Die neuen Termine sind geplant und alle Interessierten sind herzlich eingeladen, das generationenübergreifende Projekt mitzugestalten.

 

[5] GKR Tagung in Lehnin

Der GKR hat sich wieder zu einem Arbeits- und Kennenlern-Wochenende verabredet.

 

Jacqueline Hayden

Nachtrag 20.03.2020

Der Gemeindekirchenrat hat einen Appell an Innenminister Seehofer gerichtet, unbegleitete Kinder und Jugendliche und Familien aufzunehmen, um ihnen Zukunft und Leben zu ermöglichen, gerade auch in der gegenwärtigen Situation. Lesen Sie hier weiter ....

 

Aus der GKR-Sitzung vom 10.02.2020

Ambitionierte Tagesordnung

Die theologische Einleitung hat Christiane Fuß übernommen. Mit zwei Auslegungen zum Psalm 98 „Singet dem HERRN ein neues Lied, denn er tut Wunder“, ging es einmal zur Frage nach den Wundern. Der andere Gedanke befasste sich mit dem Jubel „Jauchzet dem HERRN, alle Welt, singet, rühmet und lobet!“. Beide Gedankengänge führen zu Gemeinsamkeiten, die wir uns für eine sichere Zukunft wünschen: „Frieden unter den Religionen möge zu Frieden unter den Völkern führen“. Mit passendem Liedgut stimmte sich der Gemeindekirchenrat auf die Sitzung ein.

Die umfangreiche Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und Beschlüssen sowie Informationen über verschiedene Veranstaltungen. Die Sitzungsleitung oblag Dr. F.-W. Haug. Hier eine Auswahl.

[1] Lektorendienst und Abendmahl

Besonders für die neuen Mitglieder, die beim Abendmahl in ihrem Amt nun eine andere Perspektive einnehmen, sind die Abläufe noch einzuüben. Es wird dazu eine Lektorenschulung geben.

[2] Termin Buchlesung mit Diskussion

Am 10. März 2020 [Korr.: 20. war ein Schreibfehler] wird Charlotte Wiedemann aus ihrem Buch „Der lange Abschied von der weißen Dominanz“ in der Ev. Patmos-Gemeinde lesen. Sie geht der Frage nach: Was bedeutet Deutsch-Sein, was Europäer-Sein in einer Zeit, da die Weltordnung immer weniger vom Westen und von einer weißen Minderheit bestimmt wird?

[3] Gemeindeabend zum Thema Organspende

Die Ev. Patmos-Gemeinde greift das Thema der Organspende im nächsten Gemeindeabend auf. Hans-Georg Scharnbeck, Pfarrer in der Ev.Seelsorge im Universitätsklinikum Benjamin Franklin,wird dazu am 21. April 2020 um 19.30 Uhr seinen Vortrag halten.

[4] Rückmeldung vom Kindermusical „Joseph & seine Brüder“

Die Veranstaltung war sehr gut besucht, hat allen ausnahmslos gut gefallen und erfreut sich weiterhin großer Aufmerksamkeit. Ein großer Dank geht an alle aus dem Musicalteam, die während der Winterferien mit den Kindern von 7 bis 12 Jahren geprobt, gebastelt und eine wunderbarer Zeit verbracht haben.

Jacqueline Hayden

Aus der GKR-Sitzung vom 13.01.2020

Erste Sitzung im neuen Jahr

Mit liebevoll gestaltetem Tisch, wurde die Sitzung eröffnet und eine große Tagesordnung abgearbeitet.

Die theologische Einleitung wurde von Christiane Fuß übernommen, die inspiriert durch den Kalender des ‚anderen Advents‘ auf den Neubeginn eingeht mit dem Gedanken „Verliert euch nicht“. Mit passendem Liedgut stimmte sich der Gemeindekirchenrat auf die Sitzung ein.

Die umfangreiche Tagesordnung war gefüllt mit Berichten und weiteren Ämterverteilungen, Beschlüssen zum Doppelhaushalt 2020/2021 und Informationen für die neuen Gemeindekirchenratsmitglieder. Hier eine Auswahl.

[1] Fragen aus Kirch- und Lektorendienst

Kirch- und Lektorendienst sind wichtige Bestandteile für den Ablauf eines Gottesdienstes. Für die neuen GKR-Mitglieder wurden Informationen jeweils in einem Ordner weitergegeben und der Kirchdienstzettel, der von Christiane Fuß überarbeitet wurde, verteilt. Es soll wieder ein Lektorentraining geben.

[2] Doppelhaushalt 2020/2021

Im Kirchenkreis ist der Haushalt ein Doppelhaushalt, weshalb unsere Gemeinde auch einen Doppelhaushalt beschlossen hat. Er ist öffentlich und einsehbar im Zeitraum vom 20. Januar bis 2. Februar 2020.

[3] Digitale Kirche

Das von Vikar Kevin Jessa initiierte Projekt "Digitale Kirche" wird fortgesetzt. Es soll über Fördermittel finanziert werden.

[4] Sitzbank vor Kirche

Die Bank im Außenbereich der Kirche ist witterungsbedingt sehr mitgenommen und sollte ersetzt werden. Die Idee, eine Spende der ‚Evangelischen Bank‘ einzuwerben, könnte unsere Bank zu einer Evangelischen Bank werden lassen.

Jacqueline Hayden

Ältere Berichte finden Sie hier ... 2020  2019  2018  2017

Letzte Änderung am: 02.10.2020