Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Europaweites Glockenläuten

am Freitag, dem 21. September 2018

„Friede sei ihr erst Geläute! :: Ringing the Bells“ – Europäisches Glockengeläut am Tag des Friedens

Glocken sind Zeugnisse einer uralten Kulturtradition. Ihr Klang ist gelebtes Erbe. Ihr Ziel: Die Menschen erreichen, verbinden und bewegen.

Klänge und Schwingungen erreichen uns über die Glocken in Dorf und Stadt, in Kirchen und Rathäusern, Carillons und Gedenkorten. Glocken waren es, die seit dem Dreißigjährigen Krieg bis zum Ersten Weltkrieg, der vor 100 Jahren sein Ende fand, immer wieder zerstört und zu Kanonen eingeschmolzen wurden. Welches Kulturerbe wäre besser geeignet, um 2018 in einem großen Miteinander aller Glockeneigentümer und -pfleger am von den Vereinten Nationen deklarierten Weltfriedenstag, dem 21. September 2018 alle Glocken als gemeinsames starkes Zeichen des Friedens, der Ermunterung und der Identifikation mit unserem reichen gemeinsamen Kulturerbe in und für Europa läuten zu lassen.

Die evangelischen Steglitzer Kirchengemeinden lassen von 18 bis 18.15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ihre Glocken läuten. Sie beteiligen sich damit an einem Aufruf des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Am Internationalen Friedenstag setzt das europaweite Glockenläuten ein starkes Zeichen für Frieden und erinnert an dieses große gemeinsame Kulturerbe.

Im Anschluss lädt auch die Patmos-Gemeinde zu einer Kurzandacht in ihre Kirche ein. Sie sind herzlich willkommen!

Mehr auf der Kirchenkreisseite ...