Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst

Monatliche Gottesdienstreihe 2021

Die ökumenisch verantwortete Kampagne macht aus christlicher Perspektive die einzigartige Beziehung zwischen Judentum und Christentum bewusst und setzt ein Zeichen gegen den gesellschaftlich erstarkenden Antisemitismus, der auch christliche Wurzeln hat.

Im Grundgedanken sollen die Gemeinsamkeiten mit unseren jüdischen Geschwistern und Nachbarn im Festkreis des Jahres und im religiösen Leben aufgezeigt werden.

Die Kampagne hat für jeden Monat ein Thema, das bedacht wird. Sie versteht sich auch als Beitrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Den Livestream der Pressekonferenz können Sie hier nachhören und -sehen.


Januar 2021: "Im Anfang war das Wort."

Kampagnenplakat für Januar: B'reschit
Jeden Sonntag wird aus der Bibel gelesen. Jeden Schabbat auch. Im Judentum und im Christentum gibt es verschiedene Auslegungstraditionen. Sie erstaunen, sind manchmal widersprüchlich und ergeben einen Vielklang. Ein gemeinsamer Schatz!

Es geht um die Freude am Wort Gottes im Judentum und im Christentum. In Patmos wird es jeden Monat einen Gottesdienst zum Monatsthema geben.

Am 31. Januar beginnt die Reihe mit dem Thema: „Im Anfang war das Wort“.

Letzte Änderung am: 07.01.2021