Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

#beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst

Monatliche Gottesdienstreihe 2021

Die ökumenisch verantwortete Kampagne macht aus christlicher Perspektive die einzigartige Beziehung zwischen Judentum und Christentum bewusst und setzt ein Zeichen gegen den gesellschaftlich erstarkenden Antisemitismus, der auch christliche Wurzeln hat.

Im Grundgedanken sollen die Gemeinsamkeiten mit unseren jüdischen Geschwistern und Nachbarn im Festkreis des Jahres und im religiösen Leben aufgezeigt werden.

Die Kampagne hat für jeden Monat ein Thema, das bedacht wird. Sie versteht sich auch als Beitrag zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland.

Den Livestream der Pressekonferenz können Sie hier nachhören und -sehen.


22.08.2021 | Auszeit vom Alltag: Schabbat bzw. Sonntag

Plakat zur Akrion #bzw Auszeit vom Alltag: Schabbat bzw. Sonntag
Schabbat und Sonntag: Ein Vorgeschmack auf das Reich Gottes, ein Recht auf Ruhe für Mensch, Tier und Pflanze: Für Momente des Friedens und des Glücks. Keine Ausbeutung: Leben ist nicht verfügbar. Gut für die Seele, gut für die Welt!

Schabbat bzw. Sonntag :: 2. Buch Mose 19, 8-11

Auszeit vom Alltag. #beziehungsweise jüdisch und christlich.
1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland

Predigt hält Pfarrerin Gabriele Wuttig-Perkowski

Hierfür gibt es diesmal keinen PatmosPredigtPodcast.

Zum Gottesdienst ... hier | Zur Kampagnenseite ... hier ...

Für diesen Gottesdienst finden Sie das Anmeldeformular hinter diesem Link. Es steht alternativ auch eine Teilnahmekarte (PDF-Download) bereit. Bitte bringen Sie diese bereits zu Hause ausgefüllt mit. Wir wollen damit verhindern, dass sich die Gottesdienstbesucher:innen an den Anmeldetischen sammeln. Beachten Sie bitte auch, dass coronabedingt eine Teilnahmebeschränkung existiert. Für Ihr Corona-Tagebuch ist hier der QR-Code, der auch am Eingang der Kirche aufgehängt wird.

Bitte senden Sie das Anmeldeformular bis Sonnabend vor dem Gottesdienst bis 18 Uhr ab.

13.06.2021 | Mit Freude erwachsen werden. Bar/Bat Mizwa beziehungsweise Konfirmation

Kampagnenplakat 05 Bar Mizwa / Bat Mizwa bzw. Firmung oder Konfirmation #beziehungsweise
Verantwortung übernehmen, erwachsen werden. Traditionen neu mit Leben erfüllen. Glauben feiern in der Synagoge mit Bar Mizwa in der Kirche mit Konfirmation. Ein Fest für alle Generationen!

Gottesdienst am 13. Juni 2021 – 11 Uhr mit PatmosPredigtPodcast

Predigt hält Pfarrerin Gabriele Wuttig-Perkowski

Ab sofort sind (Online-) Anmeldungen über das Rückmeldeformular notwendig! Bei Bedarf steht auch eine PDF-Datei zur Verfügung, die Sie bitte ausgefüllt mitbringen.

In jedem Monat wird ein Thema aufgenommen, das die Gemeinsamkeiten im Glauben von Juden und Christen bewusst macht. Wir laden herzlich zu den monatlichen Themengottesdiensten ein.

Im Juni 2021 ist es das Motiv Mit Freude erwachsen werden. Bar/Bat Mizwa beziehungsweise Konfirmation. Eine jüdische Stimme zu diesem Thema können Sie hier nachlesen.

Predigtreihe: #beziehungsweise jüdisch und christlich
Predigt: Mit Freude erwachsen werden. Bar/Bat Mizwa beziehungsweise Konfirmation.

Wir feiern am Sonntag, 13. Juni 2021 um 11.00 Uhr einen Gottesdienst vor Ort und stellen Ihnen rechtzeitig Unterlagen zur Verfügung.

9. Mai 2021 | Umkehren zum Leben beziehungsweise Antisemitismus ist Sünde

Die Passions- und Osterzeit war jahrhundertelang Pogromzeit. Jüdinnen und Juden wurden fälschlicherweise für den Tod Jesu verantwortlich gemacht, gequält und ermordet. Christinnen und Christen müssen Anfeindungen gegen Jüdinnen und Juden widerstehen. Als Geschwister die Treue Gottes bezeugen!

Gottesdienst am 9. Mai 2021 – 11 Uhr mit PatmosPredigtPodcast

Ab sofort sind (Online-) Anmeldungen über das Rückmeldeformular notwendig! Bei Bedarf steht auch eine PDF-Datei zur Verfügung, die Sie bitte ausgefüllt mitbringen.

In jedem Monat wird ein Thema aufgenommen, das die Gemeinsamkeiten im Glauben von Juden und Christen bewusst macht. Wir laden herzlich zu den monatlichen Themengottesdiensten ein.

Im Mai 2021 ist es das Motiv Umkehren zum Leben bzw. Antisemitismus ist Sünde. Eine jüdische Stimme zu diesem Thema können Sie hier nachlesen.

Predigtreihe: #beziehungsweise jüdisch und christlich
Predigt: Umkehren zum Leben bzw. Antisemitismus ist Sünde.

Wir feiern am Sonntag, 9. Mai 2021 um 11.00 Uhr einen Gottesdienst vor Ort und stellen Ihnen rechtzeitig Unterlagen zur Verfügung. Hier geht es zur Anmeldung!

14. März 2021 | Pessach beziehungsweise Ostern

Kamapgnenplakat #beziehungsweise 2021 | Pessach bzw Ostern
Jüdinnen und Juden feiern zu Pessach die Befreiung aus der Sklaverei aus Ägypten, Christinnen und Christen zu Ostern die Auferstehung Jesu vom Tod. Gott befreit und erlöst. Auch heute. Halleluja!

Ab sofort sind (Online-) Anmeldungen über das Rückmeldeformular notwendig!

In jedem Monat wird ein Thema aufgenommen, das die Gemeinsamkeiten im Glauben von Juden und Christen bewusst macht. Wir laden herzlich zu den monatlichen Themengottesdiensten ein.

Im März 2021 ist es das Motiv Pessach beziehungsweise Ostern. Eine jüdische Stimme zu diesem Thema können Sie hier nachlesen.

Predigtreihe: #beziehungsweise jüdisch und christlich
Predigt: Frei von Sklaverei und Tod. | Markus 14, 12-25

Wir feiern am Sonntag, 14. März 2021 um 11.00 Uhr einen Gottesdienst vor Ort und stellen Ihnen rechtzeitig Unterlagen zur Verfügung. Hier geht es zur Anmeldung!

14. Februar 2021 | Purim beziehungsweise Karneval

Monatsplakat Februar 2021 der Kampagne #beziehungsweise
Purim feiert die Rettung des jüdischen Volkes vor der Vernichtung durch ein staatlich organisiertes Pogrom. Im Karneval werden herrschende Verhältnisse auf den Kopf gestellt, bis am Aschermittwoch die Fastenzeit beginnt. Auf das Leben – L’Chaim, Helau und Prost!

In jedem Monat wird ein Thema aufgenommen, das die Gemeinsamkeiten im Glauben von Juden und Christen bewusst macht. Wir laden herzlich zu den monatlichen Themengottesdiensten ein.

Im Februar 2021 ist es das Motiv Purim beziehungsweise Karneval.

#beziehungsweise jüdisch und christlich
„Le Chaim - Wir trinken auf das Leben!“ | Ester 9, 20-28

Wir feiern am Sonntag, 14. Februar 2021 Gottesdienst zu Hause und stellen Ihnen rechtzeitig Unterlagen zur Verfügung.

31. Januar 2021 | "Im Anfang war das Wort."

Kampagnenplakat für Januar: B'reschit
Jeden Sonntag wird aus der Bibel gelesen. Jeden Schabbat auch. Im Judentum und im Christentum gibt es verschiedene Auslegungstraditionen. Sie erstaunen, sind manchmal widersprüchlich und ergeben einen Vielklang. Ein gemeinsamer Schatz!

Es geht um die Freude am Wort Gottes im Judentum und im Christentum. In Patmos wird es jeden Monat einen Gottesdienst zum Monatsthema geben.

Am 31. Januar beginnt die Reihe mit dem Thema: „Im Anfang war das Wort“.

Letzte Änderung am: 15.08.2021